Sehr geehrte Besucher,
ich begrüße Sie recht herzlich auf dieser Web-Seite.
Das Privatinstitut für angewandte Augenheilkunde Berlin bietet weiterführende Informationen sowie Workshoptermine über Augenerkrankungen insbesondere Glaukom.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Dr. Carl Erb


AKTUELL

25. Workshop Glaukom – Diagnostik

 

16./17. Januar 2016, Berlin

Veranstaltungsort:
Urania Berlin e.V.
An der Urania 17
10787 Berlin

Anmeldung unter E‐mail: erb.glaukom@gmail.com
Stichwort: Workshop Glaukom 2016

Samstag, 16.01.2016
08.30 – 09.45 Uhr Registrierung, Besuch der Industrieausstellung
09.45 – 09.50 Uhr Begrüssung durch Prof. Dr. C. Erb
09.50 – 10.30 Uhr Prüfung
10.30 – 11.00 Uhr OCT beim Glaukom – eine Standortbestimmung C. Mardin, Erlangen
11.00 – 11.30 Uhr Stellenwert der nonmydriatischen Papillen-­‐Bildgebung M. Pahlitzsch, Berlin
11.30 – 12.00 Uhr Welchen Stellenwert haben Laborparameter für die Glaukomdiagnostik? A. Jünemann, Rostock
12.00 – 13.30 Uhr Mittagessen, Besuch der Industrieausstellung
13.30 – 14.00 Uhr Kommunikation als diagnostisches Tool J. Sandner, Bonn
14.00 – 14.30 Uhr Elektrophysiologie beim Glaukom J. Kremers, Erlangen
14.30 – 15.00 Uhr Perimetrische Frühdiagnostik C. Erb, Berlin
15.00 – 15.45 Uhr Kaffeepause, Besuch der Industrieausstellung
15.45 – 16.45 Uhr Workshops I / II / III
16.45 – 17.00 Uhr Raum-­‐Wechsel
17.00 – 18.00 Uhr Workshops I / II / III

Workshop I : Was muss ich bei der Papillendiagnostik berücksichtigen? J. Funk, Zürich
Workshop II : Bedeutung von Systemerkrankungen für das Glaukom C. Erb, Berlin
Workshop III : Wie erkenne ich psychische Belastungen und wie gehe ich damit um ? G. Emmerich, Darmstadt

Sonntag, 17.01.2016

09.00 – 09.30 Uhr Hornhautdicke – mehr als ein tonometrischer Korrekturfaktor ? A. Böhm, Radebeuhl
09.30 – 10.00 Uhr Der Ocular Pressure Blood Flow Analyzer W.-­‐D. Ulrich, Borna
10.00 – 10.30 Uhr Bedeutung von Papillenrandblutungen M. Klemm, Hamburg
10.30 – 11.00 Uhr Kaffeepause, Besuch der Industrieausstellung
11.00 – 11.30 Uhr Wertigkeit verschiedener tonometrischer Verfahren F. Tost, Greifswald
11.30 – 12.00 Uhr Bedeutung des Trockenes Auges auf die Glaukomdiagnostik F. Rüfer, Kiel
12.00 – 12.30 Uhr Aussagen für die Glaukomdiagnostik aus der Gutenberg-­‐Studie E. Hoffmann, Mainz
12.30 – 13.30 Uhr Workshops I / II / III
13.30 – 14.00 Uhr Prüfungn